Laden..
Willst du bei Intratuin Wurzeln schlagen? Sieh dir unsere Stellenangebote an.
Ein Beet anlegen in 5 Schritten

Ein Beet anlegen in 5 Schritten

Es ist soweit, du legst ein neues Beet an! Das Geheimnis eines schönen Beetes ist ein gut durchdachter Plan, der die Blütezeit, die Anzahl der Sonnenstunden und die Höhe deiner zukünftigen Gartenpflanzen berücksichtigt. Nicht nur die Blüten, sondern auch die Formen und Farben der Blätter spielen eine Rolle. Bereit zum Planen? Los geht’s!

  • Teilen Teile diesen Beitrag:
5 Minuten Lesezeit

1. Schritt – Trage alle Fakten zusammen

Bevor du beginnst, ist es wichtig, einige Fakten zusammen zu stellen. Die erste Frage ist: Wie groß ist dein Beet eigentlich? Die Größe spielt eben doch eine Rolle!

Berücksichtige dann die Lage deines Beetes: Gibt es hier viel Sonne oder Schatten? Die Anzahl der Sonnenstunden hilft dir bei der Entscheidung, welche Gartenpflanzen für dein Beet geeignet sind. Achte auch darauf, woher das meiste Sonnenlicht kommt und berücksichtige dies bei der Planung deines Beetes.

Aanzahl Sonnenstunden Art Gartenpflanzen
Mehr als 6 Stunden SonneSonne
Zwischen 4 und 6 Stunden HalbschattenHalbschatten
Weniger als 4 Stunden SchattenSchatten

Die schönsten Gartenpflanzen


2. Schritt - Auswahl der Gartenpflanzen für dein Beet

Jedes Beet besteht aus drei verschiedenen Arten von Gartenpflanzen: Strukturpflanzen, Leitpflanzen und Füllpflanzen. Wenn du die Unterschiede dieser verschiedenen Arten berücksichtigst, wirst du bald ein wunderschönes Beet im Garten haben!

Strukturpflanzen

Diese Gartenpflanzen bringen Struktur in dein Beet. Oft werden Sträucher, immergrüne Pflanzen oder (hohe) Gräser gewählt.

Blickfänger

Das sind auffällige, blühende Gartenpflanzen im Sommer oder beerentragende Sträucher im Winter, die einen prominenten Platz im Blumenbeet bekommen.

Füllpflanzen

Der Name klingt ein bisschen so, als seien sie nicht so wichtig, aber Füllpflanzen können tatsächlich wunderschöne Blütenpflanzen sein, nur sind sie etwas weniger auffällig. Füllpflanzen sind oft kleiner, niedriger und unauffälliger und können die Blickfänger aufwerten.

Berücksichtige bei der Auswahl der Gartenpflanzen die Daten, die du im 1. Schritt gesammelt hast (Sonne / Halbschatten / Schatten, Standort) und die Pflanzendichte pro Quadratmeter. Achte auch auf die Wachtstumshöhe der Pflanzen, damit der Schwerpunkt bei den wahren Hinguckern deines Beetes bleibt!

Pflanzen für ein BeetPflanzen für ein Beet

Ein wunderschönes Beet - das ganze Jahr über

Um sicherzustellen, dass dein Beet während der ganzen Saison grünt und blüht und toll aussieht, ist es wichtig, mit den verschiedenen Blütezeiten der Pflanzen zu spielen. Auf dem Pflanzenetikett von Pflanzen ist mit einem kleinen Symbol die Blütezeit angegeben. In einem kleinen Beet ist es ratsam, Pflanzen zu wählen, die monatelang blühen. Wenn du mehr Platz hast und damit auch mehr Pflanzen in die Erde setzen kannst, gibt es natürlich mehr Möglichkeiten und kannst du dich auch für Pflanzen mit einer kürzeren Blütezeit entscheiden.

Ideen zum Anlegen von Beeten

Um dir etwas zu helfen, haben wir einige Pflanzpläne für dich angefertigt! Du kannst diese Pläne komplett so umsetzen oder teilweise übernehmen, um dein eigenes Beet anzulegen.

Kijk ook bij de tuinplanten in onze webshop voor een greep uit ons tuinplanten assortiment, inclusief informatie zoals groeihoogte en plantdichtheid per m². Zo ga je voorbereid naar de winkel!


 3. Schritt – Dein neues Beet einteilen

In Schritt 2 hast du bereits Einiges über die verschiedenen Arten von Gartenpflanzen gelesen, die in einem Beet verwendet werden. Jetzt ist es Zeit, den Plan in die Tat umzusetzen! Platziere die Gartenpflanzen (noch im Anzuchttopf) genau so, wie du sie später einpflanzen willst. So weißt du genau, was wohin kommt und siehst du direkt ob es dir gefällt.

Hier siehst du ein schönes Beispiel dafür, wie du die drei verschiedenen Arten von Gartenpflanzen ausgewogen und kreativ in deinem Beet verteilen kannst.

BeetplanBeetplan

4. Schritt - Bepflanzung

Jetzt, wo alle Gartenpflanzen an der richtigen Stelle stehen, ist es an der Zeit, mit dem Pflanzen zu beginnen und jetzt tatsächlich dein Beet anzulegen. Verbessere den ausgehobenen Boden bei Bedarf, indem du ihn mit Kompost mischst. Tauche die Gartenpflanzen vor dem Pflanzen mitsamt Topf in einen Eimer mit Wasser, damit sich der Wurzelballen mit Wasser vollsaugen kann.

Beginne mit dem Pflanzen der Strukturpflanzen. Bring etwas Bewegung in das Ganze indem du die Pflanzen nicht eng nebeneinander in einer Reihe pflanzt. Danch sind die Pflanzen dran, welche die Blickfänger in deinem Bett werden. Diese auffälligen Blumen bekommen einen prominenten Platz in deinem Beet, aber das muss nicht nur ganz vorne sein. Wenn du einen Blickfänger etwas weiter hinten platzierst, entsteht ein spielerischer Effekt.

TIPP: Legst du ein größeres Beet an? Lege nach dem Einpflanzen der Blickfänger einige Trittsteine, damit du später noch alle Pflanzen einfach erreichen kannst.

Zum Schluss füllst du die Lücken mit Füllpflanzen auf. Gib den neu eingepflanzten Gartenpflanzen nach dem Pflanzen ein wenig Wasser!

Trittsteine im GrasTrittsteine im Gras

Produkte für die Bepflanzung eines Beetes


5. Schritt: Nachsorge und Gießen

Achte bei viel Sonne oder starkem Wind extra auf deine neu angepflanzten Pflanzen! Frisch angelegte Beete trocknen schnell aus und sind noch nicht sehr stabil. Wir hoffen, dass dein neu angelegtes Beet bald fröhlich in den verschiedensten Farben blüht und wir sind gespannt auf das Endergebnis.

Alle Produkte, um ein schönes Beet anzulegen, bekommst du natürlich bei Intratuin! Du findest sie in unseren Geschäften und auf unserer Website, unsere Spezialisten beraten dich gern.

Steef Maarsen

Gartenarchitekt und Gärtner

Kommentare (0)
SCHREIBE EINEN KOMMENTAR
Back to top