Laden..
Olivenbaum (Olea europaea)

Olivenbaum (Olea europaea)

Der Olivenbaum, wie wir ihn kennen, heißt Olea europaea und ist in den Ländern rund um das Mittelmeer heimisch. Der Olivenbaum ist ein immergrüner Baum, der sehr alt werden kann. Er wächst nur langsam und es kann bis zu fünf Jahre dauern, bis er Oliven trägt. Er ist ein schöner Baum mit einem unregelmäßigen Stamm, der mit zunehmendem Alter immer schöner wird. Der Stamm kann aufgrund seines Alters irgendwann hohl werden. Olivenbäume können bei uns gut ins Freie gestellt werden, aber unser Klima ist nicht ideal, so dass man sich gut um den mediterranen echten Ölbaum kümmern muss. Wir erzählen dir, wie man den Olivenbaum pflegt und wie man ihn schneidet!

 

  • Teilen Teile diesen Beitrag:
5 Minuten Lesezeit

Der Olivenbaum in Kürze

Blühend:

Ja

Blütezeit:

Mai-Juni

Standort:

Volle Sonne

Winterhart:

Mäßig winterhart

Immergrün:

Ja

Schneiden:

Nach der Blüte

Merkmale:

Baum

Welche Wuchsform haben Olivenbäume?

Olivenbäume werden als Sträucher, als Kugelbaum oder als ausgewachsener Baum gepflanzt. Die am häufigsten anzutreffende Art ist der Kugelbaum. Dieser wächst nach oben. Olea europaea wächst nur langsam, so dass man für einen großen, vollen Baum etwas Geduld braucht. Auch wenn die Olive langsam wächst, ist der Schnitt für ein gleichmäßiges Wachstum unerlässlich!

Olivenbaum (Olea Europaea)


Ist der Olivenbaum giftig?

Der Olivenbaum (Olea europaea) ist nicht giftig. Auch die Oliven der Gattung Olea sind nicht giftig. Trotzdem ist es besser, die Früchte nicht zu essen, zumindest nicht im ersten Jahr! Der Grund dafür ist, dass die Oliven beim Erzeuger mit Pestiziden gegen Schädlinge behandelt sein könnten. Es ist dann nicht verantwortbar, die Früchte zu essen.


Wird der Olivenbaum Blüten bekommen?

Ja, der Olivenbaum kann blühen. Allerdings nur, wenn er im Frühjahr genügend Sonne abbekommen hat und die Wintertemperaturen niedrig sind.

Wie lange blüht der Olivenbaum?

Der Olivenbaum blüht etwa Ende Mai, Anfang Juni. Wenn der Sommer lange genug warm bleibt, kann man danach Oliven ernten! Aber unser Klima spielt nicht immer mit, so dass man etwas Glück braucht.


Welcher Standort ist ideal für den Olivenbaum?

Der Olivenbaum liebt die Sonne: Je mehr Sonne, desto besser! Ein vollsonniger Standort ist daher am besten. Dies gilt für einen Olivenbaum sowohl im Haus als auch im Freiland in voller Erde oder im Topf. Auch im Freien bevorzugt dein mediterraner Freund einen windgeschützten Platz. Die Art des Bodens ist für Olea europaea nicht sehr wichtig, solange die Erde gut durchlässig ist und genügend Nährstoffe enthält. Die Olive mag kühle Winter. Knapp über dem Gefrierpunkt und bis zu etwa 10 Grad sind ideal für die Fruchtbildung. Im Freiland ist es schwieriger, deinen Olivenbaum gegen Frost zu schützen. Ein Olivenbaum im Topf ist einfacher gegen die Kälte einzupacken.

Olivenbaum im Topf

Der Olivenbaum im Topf kann sowohl bei dir im Haus, als auch im Freien aufgestellt werden. Im Haus wird die Olive ohnehin in einem Topf stehen, aber auch im Freien ist Olea in einem Topf eine gute Idee. Vor allem junge Olivenbäume werden am besten zunächst in einem Topf gehalten. Du kannst deinen Olivenbaum als Kübelpflanze halten und ihn im Winter in einen Schuppen oder ein kaltes Gewächshaus stellen, um ihn so vor strengem Frost zu schützen.


Ist dein Olivenbaum winterhart?

Dein Olivenbaum ist mäßig frostbeständig. Olivenbäume sind also bis zu einem gewissen Grad winterhart, aber insbesondere kleinere Bäume oder längere Frostperioden erfordern dennoch zusätzliche Schutzmaßnahmen. Je dicker der Stamm, desto besser kann der Baum Frost überstehen. Vorsicht ist besser als Nachsicht: besser überbehütet als ein toter Olivenbaum! Decke den Stamm und den Wurzelballen mit einem dicken Vliestuch oder Jute ab. Du kannst auch vorübergehend deinen eingetopften Olivenbaum im Schuppen oder in der Garage aufstellen, aber sorge dafür, dass er etwas Licht bekommt. Heize den Raum nicht auf. Eine Temperatur zwischen 1 und 10 Grad ist ideal. Dein Olivenbaum in voller Erde kann auch mit einer dicken Schicht Stroh über dem Wurzelballen versehen werden. Du kannst auch ein Tuch über die Krone legen oder einen speziellen Winterschutz verwenden. Diese Abdeckung sollte immer noch Luft und Licht durchlassen, also niemals eine luftdichte Folie über der Krone verwenden. Luftpolsterfolie kann um einen Topf herumgewickelt werden. Entferne alles, sobald der Frost vorbei ist, und gib deinem Baum zusätzlich Wasser, um die durch den Frost verursachte Austrocknung auszugleichen. Achte auf die Bodentemperatur, du willst ja nicht, dass der Wurzelballen erfriert!


Ist dein Olivenbaum im Winter immergrün?

Ja, dein Olivenbaum ist immergrün. Im Winter behält die Olea ihre Blätter.


Wann und wie pflanzt du deinen Olivenbaum?

Die beste Jahreszeit,um deinen Olivenbaum zu pflanzen, ist das Frühjahr, damit er noch vor dem kalten Winter Wurzeln schlagen kann. Hebe ein großes Pflanzloch aus, das etwa doppelt so groß ist wie der Wurzelballen, und lockere die Erde gut auf. Das Loch muss nicht viel tiefer als die Höhe des Wurzelballens sein. Gib deinem Olivenbaum nach dem Pflanzen reichlich Wasser. Achte darauf, dass rund um deine Olive nicht zu viele andere Pflanzen stehen, denn deine Olea will nicht zu viel Konkurrenz um Wasser und Nährstoffe haben. Als Frostschutz eignet sich am besten Mulch.


Pflege deines Olivenbaums

Solltest du deinen Olivenbaum gießen?

Obwohl der Olivenbaum aus warmen, trockenen Regionen stammt, braucht er viel Wasser. In der freien Natur wurzelt der Olivenbaum sehr tief, was ihn widerstandsfähiger gegen Trockenheit macht. Steht dein Baum jedoch im Garten oder in einem Topf, braucht er regelmäßig einen zusätzlichen Schluck. Achte darauf, dass der Wurzelballen deines Baums nie austrocknet und immer leicht feucht ist. Das bedeutet, dass du ihn in der warmen Jahreszeit 2 bis 3 Mal pro Woche gießen solltest. Auch im Winter solltest du deinen Olivenbaum im Auge behalten, damit er nicht zu trocken wird. Prüfe, wie viel Wasser du ihm gibst, indem du einen Finger etwa 5 cm tief in die Erde steckst. Ist der Boden dort bereits am Tag nach dem Gießen trocken? Dann gib noch etwas mehr. Ist es nach 3 oder 4 Tagen noch feucht? Dann gießt du deine Olive zu viel. Werden die Blätter gelb oder braun? Dann bekommt dein Ölbaum wahrscheinlich zu viel Wasser. Vermeide es, dass die Wurzeln in einer Wasserlache stehen, da sie sonst anfangen zu faulen. Wenn dein Olivenbaum in einem Kübel steht, lege eine Schicht Blähton oder Blumentopfscherben auf den Boden des Topfes, damit überschüssiges Wasser versickern kann. Und niemals gießen, wenn es friert!

Die Olive düngen

In den Wachstumsmonaten von März bis September wird der Olivenbaum gerne gedüngt. Gib ihm etwas zusätzlichen Kalk und Kuhmistpellets oder mediterranen Pflanzendünger.

Olivenbaum im KübelOlivenbaum im Kübel

Für deinen Olivenbaum


Schneiden deines Olivenbaums

Olivenbaum im TopfOlivenbaum im Topf

Das Schneiden deines Olivenbaums hilft ihm, eine schöne Form zu behalten, und das Zurückschneiden längerer Äste führt zu Verzweigung, wodurch der Baum voller wird. Außerdem werden die Zweige an der Basis kahl, wenn man sie lange wachsen lässt. Durch das Beschneiden deiner Olive bekommt sie mehr Luft und das Sonnenlicht kann tiefer in deine Pflanze eindringen. Für deinen Olivenbaum gilt: Schneiden fördert das Wachstum.

Schneide deinen Olivenbaum einmal pro Jahr im Frühjahr, zu Beginn der Wachstumsperiode. Da er nur langsam wächst, ist normalerweise kein großer Rückschnitt erforderlich.

Du schneidest deinen Olivenbaum, indem du nach innen wachsende Äste und abgestorbene Zweige wegschneidest. Unerwünschte Äste, z. B. am Stamm, können ebenfalls weggeschnitten werden. Ansonsten gilt, je nach Augenmaß und je nach Geschmack. Beschneide vor allem die senkrechten Zweige, da die waagerechten Zweige der Pflanze ihre charakteristische Form geben. Ein Drittel der Krone kann weggeschnitten werden. Habe keine Angst, zu viel zu beschneiden, denn ein größerer Rückschnitt bedeutet auch schnelleres Wachstum!

Schneide deinen Olivenbaum immer mit sauberen und scharfen Werkzeugen, so vermeidest du unschöne Schnitte und der Baum erholt sich schneller. Eine gewöhnliche Gartenschere reicht für einen Olivenbaum völlig aus. Wenn du einen großen Baum hast, benötigst du vielleicht auch eine Baumsäge oder eine Baumschere.


Geräte zum Schneiden des Olivenbaums

Deinen Olivenbaum umtopfen oder umpflanzen

Dein  Olivenbaum wächst nur langsam, aber wenn er größer wird, kann es sich lohnen, ihn umzutopfen. Dies machst du vorzugsweise im Frühjahr, dann hat deine Olive genug Kraft, um wieder Wurzeln zu bilden. Wähle einen neuen Topf, der mindestens 20 % größer ist. Ein Blumentopf für den Außenbereich sollte sogar 30 % größer werden. Willst du deinen Olivenbaum umpflanzen? Dann ist das Frühjahr der beste Zeitpunkt, damit er sich im Sommer erholen kann. Grabe den Wurzelballen so weit wie möglich aus und versuche, den Olivenbaum so wenig wie möglich zu beschädigen.


Wie kannst du deinen Olivenbaum vermehren?

Dein Olivenbaum kann auf verschiedene Arten vermehrt werden. Du kannst einen einjährigen Zweig oder einen älteren Zweig mit einem jungen Trieb abschneiden. Achte darauf, dass der Zweig etwa 20-25 cm lang ist, und stecke ihn tief in Stecklings- oder Blumenerde, bis nur noch eine Blattknospe aus der Erde ragt. Bei ausreichender Wärme, Licht und Wasser, bilden sie bereits nach wenigen Wochen Wurzeln. Eine andere Methode ist das sogenannte "Schichten". Wähle einen Zweig der Mutterpflanze aus, biege ihn in Richtung Blumenerde und achte darauf, dass er dort bleibt, zum Beispiel mit Hilfe eines Steins. Auf diese Weise bilden sich nach einigen Wochen Wurzeln und du kannst dein neues Olivenbäumchen von seiner Mutter abschneiden. Auch die Aussaat eines Olivenbaums ist möglich! Lege deine Olivensamen etwa eine Woche lang in Wasser, bis sich Wurzeln gebildet haben. Danach pflanzt du sie dann in Blumenerde.


Schädlinge und Krankheiten

Deine Olive ist robust und leidet bei richtiger Pflege kaum unter Krankheiten oder Schädlingen. Siehst du gekräuselte oder verfärbte Blätter an deinem Olivenbaum oder verliert er viele Blätter? Dann stimmt etwas nicht. Die Möglichkeit besteht, dass es zu dunkel, zu nass oder zu trocken ist.
Dein Ölbaum kann von Läusen befallen werden, z. B. von Wollläusen oder Schildläusen. Dies ist an den wollartigen Gespinsten an deiner Pflanze zu erkennen. Du kannst versuchen, die Läuse mit Wasser abzuspülen. Es gibt auch Bio-Pestizide, die helfen können.


Was ist mit deiner Olive los?

Ist dein Olivenbaum nach dem Winter kahl?

Der Olivenbaum ist grundsätzlich immergrün, kann aber nach dem Winter seine Blätter verlieren. Dabei handelt es sich häufig um Frostschäden, die braune und abfallende Blätter als Folge haben. Dies ist an sich kein Problem. Dein Olivenbaum kann sich davon einfach erholen. Ein kahler Olivenbaum nach dem Winter ist für den Frühjahrsschnitt sehr nützlich, da man dann gut sehen kann, wo man am besten schneidet!

Ist dein Olivenbaum erfroren?

Hast du Angst, dass dein Olivenbaum durch Frost erfroren ist? Schabe ein wenig Rinde von den Zweigen ab. Wenn der darunter liegende Zweig noch grün ist, werden neue Blätter erscheinen. Dein Olivenbaum ist stark, also gib ihn nicht zu früh auf!

Verliert dein Olivenbaum Blätter?

Fangen die Olivenblätter an, sich zu kräuseln und fallen die Blätter ab? Dann ist es deinem Olivenbaum wahrscheinlich zu feucht! Du solltest weniger gießen und für eine bessere Drainage sorgen. Wird das Blatt erst gelb, bevor es abfällt? Dann ist es deinem Olivenbaum wahrscheinlich zu trocken! In diesem Fall solltest du mehr gießen.

 

Symptom Olivenbaum Ursache Was ist zu tun?
Kahler Olivenbaum nach dem Winter Normal Nichts, der Olivenbaum erholt sich von selbst
Krause Blätter und Blattverlust Zu nass Weniger gießen, Verbesserung der Drainage
Gelbe Blätter und Blattverlust Zu trocken Mehr/häufiger gießen

De olijfboom bij jou thuis

Deel jouw olijfboom met #intratuin en zie hem hier terug! Lees meer.


Kommentare (10)
K
Klaus Spradau
2. Februar 2024, 22:16
Guten Tag Mag der Olivenbaum (im Kübel) den vielen norddeutschen Regen? Sollte er lieber unter einer Terrassenüberdachung (aus Glas) stehen und dort gegossen werden? Freundliche Grüße Klaus Spradau
I
Intratuin
5. Februar 2024, 16:03

Hallo Klaus,

wie schön, dass du einen Olivenbaum im Garten(topf) hast. Wenn es so viel regnet, mag es der Olivenbaum wirklich lieber, etwas wassergeschützter zu stehen. Ein Glasdach, unter dem er stehen kann, ist dann eine gute Idee. Wichtig ist nur, dass du dann das Gießen nicht vergisst. Du solltest auch regelmäßig prüfen, dass sich keine Staunässe im Topf befindet, das mag der Olivenbaum nämlich gar nicht. Weiterhin viel Freude mit deinem Olivenbaum.

^Intratuin

K
Katharina Hernß-Gutschi
9. April 2024, 22:36
Guten Abend! Und ich bedanke mich gleich mal für Ihre Hilfe! Ich habe voriges Jahr zum Geburtstag einen 150 Jahre alten Olivenbaum geschenkt bekommen. Ein wunderschöner Gigant! Er wurde von uns in die Erde mit einer Heizung und diesen Leckakügelchen (dienen gegen Staunässe an den Wurzeln) eingesetzt. Der Baum hatte somit den ganzen Winter von unten warm, Krone wurde aber nicht gegen Frost eingepackt. Somit haben wir Frostschäden und die Äste müssen raus. Heute habe ich zusätzlich so weiße flauschige Flecken an den Ästen, nicht am Stamm entdeckt???? sind das Zitrusläuse? Könnten sie auch in der Erde am Wurzelballen oder Stamm sein? Wie werde ich sie am besten los Und bzgl. das Schneiden der Äste/Krone, was muss ich beachten?
I
Intratuin
10. Mai 2024, 15:59

Hallo Katharina,

ein so stattlicher Olivenbaum ist ein wirklich tolles Gechenk! Schade, dass er Frostschäden hat. Bevor er beschnitten wird bitte erst kontrollieren, ob die Äste wirklich tot sind. Wie ein Olivenbaum am besten beschnitten werden kann, erklären wir in unserem Blog mit passendem Video
Hinsichtlich der flauschigen Flecke an den Ästen denken wir eher an Wollläuse. Diese können tatsächlich auch bei den Wurzeln des Baumes zu finden sein. Um diese zu bekämpfen, gibt es verschiedene gut funktionierenden Mittel bzw. Ideen. Auch hierzu empfehlen wir unseren Blog.
^Intratuin

S
Steffen
15. April 2024, 11:54
Hallo, mein Olivenbaum hat im Winter alle Blätter verloren. Ich habe ihn ins Haus geholt und leider zu wenig gegossen. Jetzt kam ich auf die nicht so schlaue Idee, ihn komplett zurückzuschneiden. Er sieht gerade sehr erbärmlich aus. Meine Fragen: Kann ich ihn eigentlich über den Winter draußen lassen? Und wie lange dauert es, bis die ersten Blätter wieder kommen? Grüße aus dem mittleren Schwarzwald Steffen
I
Intratuin
10. Mai 2024, 15:11

Hallo Steffen,

wie schön, dass du einen Olivenbaum hast, auch wenn es ihm wohl gerade nicht so gut geht. An und für sich kann ein Olivenbaum im Garten im nicht zu strengen Winter überleben, im Kübel noch besser als in der Erde. Dann kannst du ihn im Falle von strengem Frost an einen kühlen, frostfreien Platz bringen, zum Beispiel im Schuppen, Keller oder in der Garage. Ein Platz in warmen Räumen ist nicht zu empfehlen, da dem Olivenbaum dann die nötige Luftfeuchtigkeit fehlt. Das Gießen musst du dann natürlich übernehmen. Draußen sind ein paar Vorsichtsmaßnahmen gegen die Kälte empfehlenswert, wie das Abdecken der Baumkrone mit Vlies. Auch kannst du den Topf in eine größere Holzkiste stellen und diese mit einer Schicht von Stroh, Rindenmulch oder trockenen Herbstblättern auffüllen und so vor dem Einfrieren schützen. Zudem sollte keine Staunässe im Topf zurückbleiben können, die bei niedrigen Temperaturen gefrieren könnte.

Was das Erscheinen der ersten Blätter betrifft, hängt das davon ab, wie radikal dein Rückschnitt war und wie kurz die Äste nun sind. Ich hoffe, dass sich inzwischen schon erste Zeichen von Leben zeigen?

^Intratuin

K
Kathi
1. Mai 2024, 10:21
Hallo, wir würden einen Olivenbaum gerne dauerhaft im Haus (Atrium) halten, mit den passenden vollspektrum Lampen. Ist das überhaupt möglich? Oder ist eine Winterruhe bzw. kühlere Temperaturen zwingend notwendig? Liebe Grüße Kathi
I
Intratuin
10. Mai 2024, 13:35

Hallo Kathi,

ein Olivenbaum im Hausinneren bzw. Atrium ist natürlich ein toller Anblick, aber leider bekommt es der Pflanze nicht gut und ist darum nicht zu empfehlen. Die Luftfeuchtigkeit im Haus ist zu niedrig für einen Olivenbaum, was dazu führen würde, dass er austrocknet und seine Blätter verlieren würde. Bei unserer Zimmerpflanzenauswahl findest du bestimmt eine Pflanze, die sich besser dafür eignet und genauso dekorativ ist. Viel Freude bei der Gestaltung!

^Intratuin

M
Margot Gierach
11. Juni 2024, 12:47
Guten Tag, ich würde bei meinem jungen und noch sehr kleinem Olivenbaum gerne dafür sorgen, dass sich der Stamm dreht und knorrig wird. Was muss ich dafür tun? Danke für die Unterstützung. J. Gierach aus Buchholz
I
Intratuin
13. Juni 2024, 11:53

Hallo Margot,
das sind ja große Pläne für einen kleinen Olivenbaum! Beide Dinge lassen sich nur mit viel Zeit und guter Pflege erreichen. Das Wichtigste ist, dass es dem Bäumchen gut geht und es gut wachsen kann. Das Knorrige kommt im Laufe der Jahre von allein und lässt sich nicht erzwingen. Ein gedrehter Stamm eines Olivenbaumes kommt nicht sehr häufig vor und lässt sich auch nur in mühevoller Kleinarbeit und mit viel Geduld erreichen, indem man das Bäumchen in der gewünschten Form fixiert und festbindet. 
^Intratuin

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR
Bleib hier
Back to top