Laden..
Willst du bei Intratuin Wurzeln schlagen? Sieh dir unsere Stellenangebote an.
Gießen im Garten

Gießen im Garten

Gutes Wetter bedeutet Gießen! Im Sommer ist es wichtig, dass du deine durstigen Pflanzen und deinen Rasen ausreichend mit Wasser versorgst. Vorzugsweise auf effiziente Weise. Hier sind unsere Tipps für die Bewässerung während der heißen Tage. Und wie sorgst du dafür, dass dein Garten überlebt, wenn du im Urlaub bist?

  • Teilen Teile diesen Beitrag:
5 Minuten Lesezeit

Pflanzen gießen

Genau wie der Mensch brauchen auch Pflanzen ausreichend Wasser, um gut leben und sich entwickeln zu können. Es reicht nicht aus, sie während einer warmen Periode täglich ein bißchen zu gießen. Das Wasser kommt dann nicht bis zu den wichtigen aber tiefer liegenden Wurzeln und bringt der Pflanze also nicht so viel.

Es empfiehlt sich, einmal pro Woche reichlich zu gießen als häufiger ein wenig. Dafür brauchst du nicht einmal viele Gießkannen zu füllen, ein Gartenschlauch hilft, diesen Teil der Gartenarbeit ganz entspannt zu gestalten. Bitte beachte, dass einige Pflanzen mehr Wasser benötigen als andere. Manche grünen Mitbewohner hassen auch nasse Füße, brauchen aber trotzdem genug Wasser, um gut wachsen zu können.


Gartenschläuche


Sammeln von Regenwasser

Viele Menschen gießen ihre Pflanzen mit Trinkwasser. Das muss nicht sein! Regenwasser eignet sich ganz hervorragend zum Gießen der Pflanzen in Haus und Garten und du verschwendest kein Trinkwasser. Das ist also deutlich umweltfreundlicher und zudem auch besser für deine Pflanzen. Regenwasser enthält kaum Kalk und hat bereits die richtige Temperatur. So werden deine Pflanzen nicht durch eiskaltes Wasser verschreckt! Das Sammeln von Regenwasser entlastet auch die Kanalisation, weshalb einige Gemeinden sogar den Kauf einer Regentonne bezuschussen. Außerdem siehst du am Ende des Jahres den Unterschied auf deiner Wasserrechnung. Eine Regentonne ist die einfachste Art, Wasser zu sammeln.

Regentonne im GartenRegentonne im Garten

Gießkannen und Regentonnen


Wasser sparen

Versuche, das Wasser in deinem Garten so effizient wie möglich zu nutzen. Auf diese Weise kannst du jedes Jahr viele Liter sparen! Natürlich ist es wichtig, dass die Pflanzen genug zu trinken haben - sie sollen ja nicht austrocknen und eingehen. Doch es gibt viele Möglichkeiten, Wasser zu sparen. Du kannst nämlich auch zu viel gießen. Hier sind einige Tipps zum Gießen deiner Gartenpflanzen: 

  1. Bewässere deinen Garten lediglich, wenn die Erde wirklich trocken ist. Wenn nur die oberste Schicht trocken und die Erde darunter noch feucht ist, ist das Gießen noch nicht notwendig.
  2. Gieße deine Pflanzen abends. Wenn du sie in der Sonne gießt, verdunstet das Wasser schnell und könnten außerdem die Blätter verbrennen.
  3. Schalte den Sprinkler einmal pro Woche für eine Stunde und nicht jeden Tag kurz ein.
  4. Schaufle um durstige Pflanzen, die du gerade gepflanzt hast, einen kleinen Damm, damit das Wasser nicht so schnell wegfließt.
  5. Bedecke die Erde zwischen den Pflanzen mit einer Schicht Kakaoschalen, Grasschnitt oder Holzhackschnitzel / Holzspänen.
  6. Pflanze durstige Pflanzen nicht in Erde, die schnell austrocknet.

Rasen gießen

Genauso wichtig wie für Pflanzen ist Wasser für deinen Rasen. Bei einem kürzlich gesäten oder verlegten Rasen ist es wichtig, dass er in der ersten Zeit nicht austrocknet. Wenn das Gras zu wenig Feuchtigkeit erhält, wird es blaugrau. Um einen vollen und grünen Rasen zu bekommen und zu erhalten – auch im Sommer – ist es daher wichtig, den Rasen zu gießen.

Wie oft solltest du den Rasen gießen?

Wann und mit welcher Häufigkeit du deinen Rasen gießen solltest, hängt von der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit ab. Ein neu gesäter Rasen sollte in der Regel einmal täglich bewässert werden. So können die Samen gut keimen und es entsteht ein festes Wurzelsystem. Achte darauf, dass er nicht komplett unter Wasser steht. Dann können die Wurzeln des Rasens faulen und Grassamen können mit dem Wasser weggespült werden.

Bewässerungssysteme für deinen Rasen

Heutzutage ist das Gießen des Rasens ziemlich einfach. Intratuin hat verschiedene Sprinkler für deinen Rasen im Sortiment, die sich grob gesagt in Rasensprenger und (unterirdische) Sprinkler einteilen lassen. Ein Rasensprenger wird an einen Gartenschlauch angeschlossen und kann an jeder Stelle im Garten platziert werden, um eine bestimmte Stelle zu bewässern. Bei einem unterirdischen System bringst du an mehreren Stellen im Rasen Sprinkler an, die abwechselnd eine bestimmte Fläche des Gartens bewässern. Sprinkler können manuell aktiviert werden (ganz einfach durch das Öffnen des Wasserhahns), sind aber auch in einer automatisierten Version (computergesteuert) erhältlich.


Rasensprenger


Garten bewässern während des Urlaubs

Dein Garten braucht auch während deines Urlaubs ausreichend Wasser. Du kannst natürlich deine Nachbarn bitten, sich um deinen Garten zu kümmern, aber es ist einfacher, ein Bewässerungssystem zu nutzen. Du kannst beispielsweise ein System installieren, das zu festgelegten Zeiten mit dem Gießen beginnt. Mit einem einfachen Bewässerungscomputer kannst du unbeschwert in den Urlaub fahren und dein Garten wird frisch und grün aussehen, wenn du nach Hause kommst.

Du bist auf der Suche nach der besten Möglichkeit, deinen Garten zu bewässern? Dann komm zu einem Intratuin in deiner Nähe.

Pflanzen gießen auf Balkon oder Terrasse

Pflanzen in Blumentöpfen verwandeln deine Terrasse oder deinen Balkon in einen flexiblen Garten. In der prallen Sonne sorgen einjährige Pflanzen und andere Pflanzenarten in Töpfen oder Kästen für ein farbenfrohes Spektakel und eine sommerliche Atmosphäre. Damit deine Sommerblüher so schön wie möglich bleiben, musst du sie natürlich ausreichend gießen.

Wie oft solltest du deine Pflanzen auf der Terrasse und dem Balkon gießen?

Wie viel und wie oft diese Pflanzen Wasser brauchen, hängt vom Standort ab.

  • Wenn die Sonne den ganzen Tag auf die Terrasse oder den Balkon scheint, müssen die Pflanzen jeden Tag gegossen werden. Diese Pflanzen können im Gegensatz zu Pflanzen im Beet keine Feuchtigkeitsreserve aufbauen.
  • Liegt die Terrasse oder der Balkon die meiste Zeit des Tages im Schatten, empfiehlt es sich zunächst zu prüfen, ob die Erde nicht schon oder noch feucht ist. Ist dies nicht der Fall, kannst du deine Pflanzen alle zwei bis drei Tage gießen. Wenn es sehr warm ist, kannst du täglich gießen. Gib den Pflanzen dann jedoch nicht zu viel Wasser auf einmal.

Hinweis: Gieß Pflanzen niemals in der prallen Sonne! Warte, bis sie im Schatten stehen oder es Abend wird.

Gießen je nach Art

Es gibt drei Arten von Terrassen- oder Topfpflanzen, die im Sommer spezifische Wasser- und Nährstoffbedürfnisse haben – natürlich abhängig vom Standort der Pflanze.

  • Einjährige Pflanzen
  • Mehrjährige Pflanzen, Stauden, Sträucher, Bäume
  • Sukkulenten

Einjährige Pflanzen

Einjährige Pflanzen wie Mandevilla, Petunie, Eisenkraut, Veilchen und andere Frühlings- oder Sommerblüher müssen regelmäßig gegossen werden. In der Sonne fast jeden Tag, im Halbschatten oder Schatten reicht es, sie jeden zweiten Tag zu gießen. Dünge diese Pflanzen alle zwei Wochen.

Mehrjährige Pflanzen, Stauden, Sträucher, Bäume

Mehrjährige Pflanzen haben oft ein besseres Wurzelsystem und brauchen etwas seltener Wasser. Zu diesen Pflanzen zählen Rosen, Herzblatt- und Schmucklilien. Wenn sie in der prallen Sonne stehen, solltest du sie fünf- bis sechsmal in der Woche gießen, im Halbschatten drei- bis viermal in der Woche und im Schatten reicht ein- bis zweimal in Woche aus. Dünge die Pflanzen alle drei Wochen.

Sukkulenten

Sukkulenten wie Aloe und Sedum-Arten können Trockenheit am besten aushalten. Gib diesen Pflanzen nur ein- bis zweimal in der Woche Wasser, wenn sie in der Sonne stehen. Düngen ist in geringem Maße erlaubt: maximal einmal im Monat.

Wie solltest du auf deiner Terrasse oder deinem Balkon gießen

Es gibt zwei Möglichkeiten, Pflanzen in Töpfen zu gießen.

Mit dem Gartenschlauch

  • Mit dem Gartenschlauch kommst du auf deiner Terrasse schnell überall hin. Der Nachteil ist jedoch: Man spritzt schnell zu stark in die Töpfe! Also besser sachte wässern, dafür etwas länger.

Mit der Gießkanne

  • Auch mit einer Gießkanne sind alle Töpfe gut zu erreichen. Ein kleiner Nachteil ist, dass du den Pflanzen auf diese Weise schnell zu viel Wasser geben könntest. Wenn die Erde feucht ist, haben die Pflanzen ausreichend Wasser bekommen. Bleibt Wasser in den Untersetzern stehen, kann dies zwar als Reserve dienen, aber es besteht auch die Möglichkeit, dass die untere Schicht fault, wenn das Wasser nicht schnell genug aufgenommen wird.

 


Tipp: Vergiss die Hängepflanzen nicht! Diese brauchen genauso dringend Wasser und Nährstoffe.

Kommentare (0)
SCHREIBE EINEN KOMMENTAR
Back to top