Laden..
Willst du bei Intratuin Wurzeln schlagen? Sieh dir unsere Stellenangebote an.
Gartenkalender August

Gartenkalender August

Wieso Winterschlaf im Garten? Investiere jetzt etwas Zeit in deinen Garten und dann hast du bis in den Dezember hinein Freude an ihm. In diesem Gartenkalender für August liets du, was du in diesem Monat tun kannst, und wir geben dir einige nützliche Tipps.

  • Teilen Teile diesen Beitrag:
5 Minuten Lesezeit

Nistkasten aufhängen

Hast du bereits einen Nistkasten in deinem Garten? Damit hilfst du nicht nur den Vögeln in deiner direkten Wohnumgebung, sondern es sieht auch noch gut aus! Durch das Aufhängen eines Nistkastens bietest du nicht nur den Vögeln einen Platz zur Aufrechterhaltung ihrer Population, sondern bekämpfst auch die Eichen-Prozessionsspinner! Vögel lieben die Raupen und knabbern sie fröhlich weg! Die Raupen werden also weniger und den Vögeln geht es durch die extra Nahrung noch viel besser, sie wachsen, gedeihen und bleiben garantiert in der Gegend, weil es ihnen dort so gut geht. Ein Nistkasten ist daher ein Muss, wenn du gern Vögel in deinem Garten hast, du der Vogelpopulation in deiner Umgebung helfen möchtest und zudem Schädlinge bekämpfen willst.

Vogelhäuser und Nistkästen

Überschwemmungen verhindern

Der August ist einer der niederschlagsreichsten Monate. Darauf sollte dein Garten vorbereitet sein. Auf diese Weise kannst du nicht nur jetzt sondern auch in Zukunft Überschwemmungen verhindern. Mache deinen Garten jetzt wassertauglich:

  • Große Pflasterflächen oder gar komplett gepflasterte Gärten passen nicht mehr in diese Zeit, in der wir immer mehr auf unsere Umwelt, die Biodiversität und genug Grün um uns hin achten - je weniger Steine, desto weniger Überschwemmungen. Ersetze die Pflasterung durch Pflanzen, Bäume und Sträucher.
  • Steinfliesen können auch durch wasserdurchlässigen Kies, Splitt oder z. B. Pfirsichsteingranulat, Muscheln oder Rindenmulch ersetzt werden.
  • Stelle eine oder mehrere Regentonnen in die Nähe der Regenrinnen und verbinde sie mit dem Fallrohr. So sammelst du Regenwasser mit dem du in trockneren Perioden deine Pflanzen gießen kannst.
  • Lege ein Wadi an, das ist ein temporärer Teich, einer der nicht immer da ist. Darin kann überschüssiges Regenwasser in aller Ruhe im Boden versickern. Bepflanze den Wadi mit Pflanzen, die nasse Füße mögen, wie Weideriche (Lythrum), Pestwurzen, Mammutblatt (Gunnera) oder Ligularia. Wusstest du, dass der Name Wadi Jahrhunderte alt ist und aus dem Arabischen stammt? Das Wort bedeutet trockenes Flusstal.
im Beet arbeitenim Beet arbeiten

Dem gärtnerischen Winterblues vorbeugen

Viele Gartenbesitzer sagen, ihr Garten leide unter einer Winterflaute. Mit der richtigen Bepflanzung, ein paar festen Elementen im Garten und etwas Dekoration kannst bis weit in den Dezember hinein Spaß an deinem Garten haben. Wie wäre es mit ein paar schönen Gartensteckern? Sie geben deinem Garten sofort eine andere Ausstrahlung. Du kannst deinen Garten auch im Winter mit einigen festen Gartenelementen, wie z. B. einem Gartenbrunnen oder Wasserspiel, lebendig halten. Außerdem solltest du jetzt spät blühende Pflanzen in den Garten pflanzen, z. B. Eisenkraut (Verbena), Herbst-Anemonen, Herbstastern und Eisenhut (Aconitum). Sie bereiten dir bis weit in den Dezember hinein viel Freude!

Wunderschöne Herbstblüher

Auch Ziergräser sind heute ein unverzichtbarer Bestandteil des Gartens. Sie blühen wunderschön, wenn der Rest der Pflanzen ihre Blütezeit beendet hat. Außerdem geben sie dem Garten Struktur und sehen auch im Winter und bedeckt mit Schnee toll aus!

Ziergräser, die auch deinen Garten zieren

Der Gemüsegarten

Im Garten herrscht rege Betriebsamkeit: Du kannst jetzt ständig reifes Gemüse wie Tomaten, Paprika, Auberginen und Hülsenfrüchte ernten. Was für eine Fülle!

  • Die Nächte sind länger, die Morgen feuchter: Achte auf Schnecken und Schimmelpilze. Behandele sie gründlich, es gibt verschiedene biologische Mittel die dagegen helfen.
  • Die große Erntezeit ist auch beim Obst angebrochen: Johannisbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Himbeeren, Kirschen, Stachelbeeren, Pfirsiche, Pflaumen, Feigen und vieles mehr hängen reif an Sträuchern und Bäumen. Naschst du sie gleich frisch oder verarbeitest du sie zu Kompott, Marmelade oder Chutney?
  • Schneide den Haupttrieb der Tomatenpflanzen ab, da sie ohnehin keine Früchte tragen werden.
  • Junge Zucchinis und Gurken sind zarter und leckerer, ernte sie also rechtzeitig.
  • Lass die Reste der Kartoffelpflanzen gut trocknen und lege sie nicht auf den Komposthaufen, da sie Krankheitskeime enthalten könnten.
  • Äpfel und Birnen sind reif, wenn sie sich beim leichten Drehen einfach vom Ast lösen.
  • Entferne das Laub rund um die Weintrauben: Die Sonne kann sie dann besser erreichen und die Trauben bekommen einen süßeren Geschmack.

TIPP: Pflanze jetzt neue Erdbeerbeete für das nächste Jahr, sie haben noch genügend Zeit zum Wachsen.

Der Teich

Der Teich ist zweifelsohne das Herzstück deines Gartens. Quelle des Lebens und Augenweide zugleich. Die Fische brauchen jetzt jeden Tag Futter, am besten zur gleichen Zeit: Sie zeigen dir sogar dass sie Hunger haben, indem sie nach Futter happen.

  • Bitte beachte: Die jungen Reiher fliegen aus und sind nun selbst auf Futtersuche. Eventuell musst du deinen Teich (vorübergehend) mit einem Netz abdecken, um deine Fische zu beschützen.
  • Bei hochsommerlichen Temperaturen schaltest du nachts den Springbrunnen an und lässt ihn tagsüber aus.
  • Für das Gleichgewicht im Teich und einen biologischen Nährboden gibst du Teichsubstrat ins Teichwasser.
  • Schneide regelmäßig die Teichpflanzen und dünne die Schwimmpflanzen im Teich aus, aber tu das vorsichtig und schrittweise.
  • Das Entfernen von abgestorbenen Pflanzen(teilen) verhindert das Algenwachstum.
  • Fische auch Unkraut mit einer Harke oder einem Teichkescher aus dem Wasser. Achte dabei auf all das Leben in deinem Teich.
  • Fülle das Wasser in deinem Teich regelmäßig an: Sprühe mit dem Gartenschlauch Wasser auf die Oberfläche und füge Sauerstoff hinzu.
  • Achte darauf, dass der Härtegrad (GH-Wert) des Teichwassers nicht zu tief sinkt. Bei einem niedrigen GH-Wert können sich Bakterien schlecht entwickeln und der Teich wird schneller grün, vor allem bei warmem Wetter. Miss daher regelmäßig die Wasserwerte oder lass sie mit einer Wasserprobe in der Gartenteichabteilung von Intratuin kontrollieren.
Miniteich in KunststoffwanneMiniteich in Kunststoffwanne

Kleinere Arbeiten

  • Vertikutiere - wenn nötig - zum 2. Mal den Rasen.
  • Mähe den Rasen nicht, wenn er sehr nass ist, das ist schlecht für die Grasnarbe.
  • Schneiden die Hecken spätestens in diesem Monat. Achte darauf, dass sich die Hecke nach oben hin leicht verjüngt, so dass die unteren Zweige noch etwas mehr Licht bekommen und die Hecke voller wird.
  • Jetzt können auch die Brombeeren und Johannisbeeren zurückgeschnitten werden.
  • Schneide die Ränder des Grases mit einem Kantenschneider gerade ab, dann sieht das Ganze gleich viel ordentlicher aus!
  • Es ist Zeit für die Ernte im Gemüsegarten, ernte diesen Monat Brombeeren, Himbeeren, Kirschen, Pfirsiche, Pflaumen, Feigen und vieles mehr.
  • Schneide die Blätter vor den Trauben ab, damit mehr Licht an die Trauben gelangt.
  • Dekoriere deinen Balkon oder deine Terrasse mit Lichtern und Laternen.
  • Entferne auch weiterhin alle ausgeblühten Blüten. Der Lavendel kann ein wenig zurückgeschnitten werden, aber nicht zu sehr, da die Pflanze sonst bei Frost Schaden nehmen könnte!

Sieh dir den Gartenkalender von allen Monaten an:

Kommentare (0)
SCHREIBE EINEN KOMMENTAR
Back to top