AKTIONEN & INSPIRATION

HORTENSIENSCHNITT UND PFLEGE

Hortensien in deinem Garten bringen wunderschöne große Blüten hervor und deshalb ist dieser Strauch eine sehr beliebte Gartenpflanze. Außerdem ist sie ein großer Strauch, weshalb sich viele Hortensienbesitzer fragen, wie und wann sie diese Pflanze beschneiden sollen!

Wir erklären dir gerne alles über die Pflege und den Schnitt der verschiedenen Hortensienarten, darunter die Rispenhortensie, die Kletterhortensie, die Bauernhortensie und die bekannte 'Annabelle'.

 

Herkunft der Hortensie

Die Hortensie ist eine Pflanze, die ursprünglich aus China und Japan stammt, aber du findest sie auch in anderen Teilen Ostasiens und in weiten Teilen Nord- und Südamerikas. Die Hortensie ist ein Strauch, aber einige Arten haben sich zu großen Bäumen entwickelt und andere bleiben kleine kompakte Sträucher.

 

Hortensienarten

Für die Pflege deiner Hortensie und vor allem für den Rückschnitt musst du wissen, welche Art du im Garten hast. Es gibt zwei verschiedene Blütentypen und das bestimmt den Einfluss des Schnittes auf die Anzahl der Blüten!

 

Hortensienarten, die jedes Jahr blühen.

Das sind die Hortensienarten, die jedes Jahr blühen. Die Blüten werden auf neuem, jungem Holz gebildet. Der Rückschnitt dieser Arten ist am einfachsten, denn sie blühen eigentlich immer im selben Jahr.

Die bekanntesten Arten, die auf einjährigem Holz blühen, sind: 

  1. Hydrangea arborescens 'Annabelle' und die Hydrangea arborescens 'Strong Annabelle'.
    Buschiger Strauch mit kugelförmigen Dolden aus zarten, meist weißen Blüten.
  2. Rispen-Hortensie (Hydrangea paniculata). Die bekannteste Sorte ist Hydrangea paniculata 'Limelight'.
    Die Rispenhortensie erkennt man an ihren rispenförmigen Blütenköpfen auf kräftigen Stielen.

 

Hortensienarten, die an zweijährigem Holz blühen.

Das sind die Arten, die Blüten auf dem Holz der vorherigen Blütezeit bilden. Das Holz ist (mindestens) 2 Jahre "alt".

Hortensien, die auf dem älteren Holz blühen, gehören zu den anderen:

  1. Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla)
    Kugelförmige Blütenköpfe in verschiedenen Farben zwischen Weiß, Rosa und Blau. Kräftigere Blätter mit einer deutlichen Blattrippe.
  2. Eichenblatthortensie (Hydrangea quercifolia)
    Das Blatt dieser Hortensie ähnelt dem Blatt einer Eiche, mit tiefen Einkerbungen. Der Blütenstand ist locker und kegelförmig.
    Verwechsle die Eichenblatthortensie nicht mit der Schaumhortensie, denn auch sie blüht mit Rispen. Zum Glück kannst du sie anhand der Blätter unterscheiden, denn die Blätter der Eichenblatthortensie ähneln denen einer Eiche.
  3. Hydrangea involucrata
    Diese blüht in flachen Dolden mit einem größeren Blütenrand. Die Blätter sind länger.
    Samt-Hortensie (Hydrangrea aspera)
    Diese Hortensie hat hellviolette Dolden und behaarte Blätter. Er ist normalerweise ein lockerer, großer Strauch.

Hast du eine Kletterhortensie? Diese Pflanze blüht auch an älteren Zweigen. Die Hydrangea petiolaris ist am weitesten verbreitet. Eine weitere kletternde Art ist die Hydrangea seemannii, die im Winter immergrün ist.  

Kannst du es nicht herausfinden? Mach ein Foto von der Blüte und frage in unsere Spezialisten im Gartencenter. Wir helfen die gern weiter.

 

 

Hortensienblüten-Farben

Hortensien können in rosa, weiß, rot, lila oder blau blühen. Der Säuregehalt des Bodens bestimmt die Farbe der Blumen! Ein pH-Wert zwischen 4,4 und 5,5 ergibt blaue Blüten. Ein pH-Wert zwischen 5,5 und 6,5 ergibt lila Blüten und ein pH-Wert zwischen 6,6 und 7,2 ergibt rosa Blüten.

 

Idealer Standort für Hortensien

Die Hortensie bevorzugt den Halbschatten. Die Hortensie mag etwas Sonne, aber nicht die hellste Sonne am Nachmittag. Ein guter Platz ist daher an der Nord- oder Ostseite einer Mauer oder eines Zauns. Hortensien mit hellen oder weißen Blüten mögen keine volle Sonne: Die Sonne verbrennt die Blütenblätter und färbt die Blüten braun. Jede Art von Boden ist gut für Hortensien, aber sie bevorzugen einen leicht sauren, humusreichen Boden, der reich an Nährstoffen ist. Du kannst die Erde mit Torf oder saurer Blumenerde mischen.

 

Hortensien pflanzen

Du kannst das ganze Jahr über eine neue Hortensie pflanzen, wann immer du willst. Stelle den Topf der Hortensie in einen Eimer mit Wasser, damit er gut gesättigt ist. Das Pflanzloch muss nicht viel größer sein als der Topf; du kannst die Erde mit etwas Kompost oder Pflanzerde mischen. Drücke die Erde rund um die Hortensie nach dem Pflanzen gut an und gieße sie in der ersten Zeit regelmäßig.

 

 

Pflege von Hortensien

Eine Hortensie braucht nicht viel, aber sie ist eine durstige Pflanze! Hortensien verdunsten viel Wasser, also achte vor allem im Frühling und Sommer darauf, dass deine Hortensie genug zu trinken bekommt. Die Hortensie wird dir das selbst sagen: Ihre Blätter fangen an zu hängen, wenn sie nicht genug Wasser bekommt. Zum Glück korrigiert sich das von selbst, sobald die Hortensie wieder mit der nötigen Feuchtigkeit versorgt wird. Du kannst deiner Hortensie im Frühjahr auch speziellen Hortensiendünger geben. Gib nie zu viel: Zu viel Dünger führt zu schönen grünen Blättern, ist aber nicht so gut für die Anzahl der Blüten!

 

Hortensienschnitt

Warum solltest du deine Hortensie beschneiden?

Hortensien sind keine Schnellwüchsigen, also muss es keine jährliche Gartenarbeit sein. Wenn du aber feststellst, dass deine Hortensie zu groß wird, kannst du sie beschneiden. Es gibt einige Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten.

 

Wie oft und wann solltest du deine Hortensie beschneiden?

Hortensien müssen nicht unbedingt zurückgeschnitten werden. Es ist also nicht so seltsam, wenn du es ein paar Jahre lang nicht tust. Wenn du es tun willst, ist die beste Zeit zum Beschneiden einer Hortensie im zeitigen Frühjahr, etwa im April. Achte darauf, dass es in den nächsten Tagen nicht friert, damit die Schnitte heilen können. Frost kann dazu führen, dass ein beschnittener Zweig erfriert und in diesem Jahr keine Blüten hervorbringt. Es ist dann ratsam, den Zweig weiter zurückzuschneiden, bis zwei gesunde Knospen am Zweig sind.

Lass die verblühten Blüten den ganzen Winter über stehen. Sie bieten in den kalten Wintermonaten einen zusätzlichen Schutz gegen den Frost. Schneide sie im März ein paar Zentimeter über den oberen neuen Knospen ab.

 

Wie beschneidet man eine Hortensie?

Arten, die auf einjährigem Holz blühen

Im April kannst du den Strauch auf etwa 30 cm über dem Boden zurückschneiden. Möchtest du den Busch lieber hoch und groß halten? Dann schneide die Pflanze weniger tief zurück.

 

Arten, die an zweijährigem Holz blühen

Um diese Art in gutem Zustand zu halten, kannst du deine Hortensie alle vier Jahre "verjüngen". Das bedeutet, dass du jedes Mal, wenn du beschneidest, eine Reihe alter Äste abschneidest, damit sich neue bilden können. Du beschneidest diese Arten nie auf einmal, sondern schneidest einen Teil der Zweige ab. Zu Beginn des Frühlings kannst du mit dem Rückschnitt beginnen. Die Zweige, die am Ende eine größere Knospe haben, sollten nicht beschnitten werden. Die Blume ist da drin, sonst wirst du sie verlieren. Andere Zweige können zurückgeschnitten werden, aber achte darauf, dass ein paar neue Knospen am Zweig bleiben. Die alten grauen Äste können bis zum Boden zurückgeschnitten werden. Achte beim Rückschnitt darauf, dass diese Hortensie nicht am neu gebildeten Holz blüht. Beschneidest du zu rigoros? Dann wirst du in diesem Jahr fast keine Blumen haben.

 

Kletternde Hortensie

Im Sommer kannst du die überhängenden Zweige der Kletterhortensie zurückschneiden. Mach das sofort nach der Blüte, denn so hat sie die beste Chance, im nächsten Jahr wieder zu blühen. Wenn du sie verjüngen willst, ist es ratsam, dies über mehrere Jahre zu verteilen. Eine Kletterhortensie wächst nicht sehr schnell und es dauert nach einem starken Rückschnitt eine Weile, bis sie sich vollständig erholt hat. Oft wird davon abgeraten, diese Hortensie zu beschneiden, aber das kann man machen!

 

 

Hortensien-Stecklinge

Eine Hortensie kann leicht als Steckling genommen werden! Mach das, wenn die Hortensie am schnellsten wächst, also zwischen Juni und September. Du kannst von allen Hortensienarten Stecklinge nehmen, zum Beispiel von Rispenhortensien, Bauernhortensien und Kletterhortensien. Schneide einen etwa 10 cm langen Zweig mit mindestens 2 Blattpaaren ab. Der Zweig sollte nicht geblüht haben, aber auch nicht verholzt und braun sein. Entferne die Blätter und stecke den Zweig zur Hälfte in die Saat- und Schneiderde. Gib der Hortensie genug Wasser. Du kannst Plastik über die neue Hortensie spannen, damit die Feuchtigkeit drin bleibt. Es macht keinen Sinn, eine Hortensie nur im Wasser zu schneiden. Die Hortensie braucht Erde, um Wurzeln zu schlagen!

 

Hortensien bewegen

Du kannst Hortensien entweder versetzen oder umpflanzen. März oder April ist am besten. Die Wurzeln haben dann genügend Zeit, um wieder zu wachsen. Natürlich solltest du versuchen, beim Umpflanzen so wenig Wurzeln wie möglich zu beschädigen, und du kannst die Hortensie auch beschneiden, wenn du sie umpflanzt, um das Gleichgewicht zwischen den Wurzeln und der Pflanze ein wenig mehr in Einklang zu bringen.



Fantastisches
Grün

Liebe für
unseren Beruf

Immer wieder
überraschend

Mit offenen
Armen

    



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.